Kreuzbund

Der Kreuzbund versteht sich als Selbsthilfe für Suchtkranke. Die Gründung und Genehmigung der ersten Satzung des Kreuzbund Diözesanverbandes erfolgte 1904. Im Jahre 1910 umfasste der Verband noch unter dem Namen "Kreuzbündnis" bereits 42 Ortsgruppen. Bis zum Jahre 1941 stieg die Anzahl der Ortsgruppen auf 75. Nach dem Krieg, ab den 50er Jahren nahm dann eine rasante Entwicklung ihren Lauf, die bis zum Jahre 2004 zu folgenden nahezu flächendeckendem Stand führte: 121 Ortsgruppen und 17 Gesprächskreise; ca. 1 500 Kreuzbundmitglieder und 9 000 Angehörige und sonstige Gruppenbesucher. Regional betreut wird der überwiegende Teil der Ortsgruppen und Gesprächskreise durch neun Arbeitsgemeinschaften auf Stadt- und Kreisebene. Rund 20 Seminare und Fortbildungsveranstaltungen jährlich tragen zur Stabilisierung der Gruppenmitglieder bei und sichern die fachliche Kompetenz der 600 ehrenamtlichen Helfer und Funktionsträger auf allen Ebenen des Verbandes.

 

Kontakte:

 

Suchtselbsthilfe Kreuzbund

Diözesanverband Paderborn e.V.

Gleiwitzstraße 285

44328 Dortmund

Telefon: 02 31 / 14 13 89

Fax: 02 31 / 14 57 84

E-Mail: Kreuzbund-DV-PB@t-online.de

Internet: www.kreuzbund-dv-pb.de